Menü
Menü
Frühjahrsputz bei Möbeln aus Massivholz: Das empfehlen unsere Schreiner!

Innatura Hochheim am Main

Öffnungszeiten

Wir haben geöffnet!

Montag bis Freitag
10:00 - 19:00 Uhr

Samstag
10:00 - 16:00 Uhr
(Samstag Oktober - März bis 18:00 Uhr)

 

zur Filiale

Innatura Hochheim am Main

Innatura Leinfelden-Echterdingen

Öffnungszeiten

Wir haben geöffnet!

Montag bis Freitag
10:00 - 19:00 Uhr

Samstag
10:00 - 16:00 Uhr
(Samstag Oktober - März bis 18:00 Uhr)

 

zur Filiale

Innatura Leinfelden-Echterdingen

Innatura Hürth

Öffnungszeiten

Wir haben geöffnet!

Montag bis Freitag
10:00 - 19:00 Uhr

Samstag
10:00 - 18:00 Uhr

 

zur Filiale

Innatura Hürth

Innatura Viernheim

Öffnungszeiten

Wir haben geöffnet!

Montag bis Freitag
10:00 - 19:00 Uhr

Samstag
10:00 - 18:00 Uhr

 

zur Filiale

Innatura Viernheim
Menü
Menü
Frühjahrsputz bei Möbeln aus Massivholz: Das empfehlen unsere Schreiner!

Innatura Hochheim am Main

Öffnungszeiten

Wir haben geöffnet!

Montag bis Freitag
10:00 - 19:00 Uhr

Samstag
10:00 - 16:00 Uhr
(Samstag Oktober - März bis 18:00 Uhr)

 

zur Filiale

Innatura Hochheim am Main

Innatura Leinfelden-Echterdingen

Öffnungszeiten

Wir haben geöffnet!

Montag bis Freitag
10:00 - 19:00 Uhr

Samstag
10:00 - 16:00 Uhr
(Samstag Oktober - März bis 18:00 Uhr)

 

zur Filiale

Innatura Leinfelden-Echterdingen

Innatura Hürth

Öffnungszeiten

Wir haben geöffnet!

Montag bis Freitag
10:00 - 19:00 Uhr

Samstag
10:00 - 18:00 Uhr

 

zur Filiale

Innatura Hürth

Innatura Viernheim

Öffnungszeiten

Wir haben geöffnet!

Montag bis Freitag
10:00 - 19:00 Uhr

Samstag
10:00 - 18:00 Uhr

 

zur Filiale

Innatura Viernheim

Frühjahrsputz bei Möbeln aus Massivholz: Das empfehlen unsere Schreiner!

Keine Sorge: bei kleineren Macken muss nicht gleich der Profi ran!
Keine Sorge: bei kleineren Macken muss nicht gleich der Profi ran!

Bevor sich die Sonne durch die Kälte und das dichte Grau kämpft und die ersten Sonnenstrahlen durchkommen, ist die Zeit gekommen, wo in den meisten Haushalten der Frühjahrsputz ansteht. Alle Spinnweben werden verbannt, Staub in den hintersten Ecken entfernt und selbst die Rumpelkiste die sonst unangetastet bleibt wird aufgeräumt. Der perfekte Zeitpunkt für uns, um sich auch um die Möbelstücke zu kümmern, die über das Jahr hinweg in Mitleidenschaft gezogen wurden.


Nicht selten passiert es: Saft wird verschüttet, der Filzstift drückt durch oder spitze Gegenstände verursachen fiese Kratzer. Jedoch lassen sich diese kleinen Schäden mit dem einen oder anderen Tipp bei Möbeln aus Massivholz schnell aus der Welt schaffen.

Schnell ertappt man sich selbst wie man im Internet nach sogenannten Hacks oder Tipps sucht um Flecken, Macken oder Kratzer zu beseitigen. Nicht selten sind unter diesen Hacks dubiose Ratschläge, die Ihren Holzmöbeln nicht gut tuen und vielleicht ein schlimmeres Endresultat abgeben, als der eigentliche Fleck.

Unsere hauseigenen Schreiner decken die vier verbreitetsten Mythen auf.  Ein wichtiger Tipp gleich zu Beginn: Allgemein lässt sich sagen, dass das regelmäßiges Ölen der Holzmöbel, die Holzmöbel vor Flecken schützen kann, da das Öl die Poren des Holzes verschließt.

Der Wasserfleck

Wasser kann auf Holz sehr unschöne Flecken hinterlassen, vor allem auf dunklem Holz und altem Dielenboden fallen diese sehr schnell unangenehm auf. Ähnlich ist es mit heißen Gegenständen, wie beispielsweise ein heißes Teeglas. Dieses kann ganz ähnliche Spuren hinterlassen.

Mythos 1: Durch Föhnen der betroffenen Stelle, soll der Fleck gänzlich verschwinden.

Dies ist einer der Tipps, die man tatsächlich ausprobieren kann. War das Wasser jedoch sehr kalkhaltig, wird auch das Föhnen nicht den gewünschten Effekt erzielen und es entstehen die unansehnlichen Ringe.


Abreibungen oder Kratzer

Mythos 2: Man soll das Holz mit Walnüssen, Erdnussbutter oder gar Mayonnaise einreiben, so sollen Macken und Kratzer im Handumdrehen verschwinden und dem Holz seinen Glanz zurück bringen.

An dieser Stelle raten unsere Schreiner ganz klar von diesem „Tipp“ ab! Abgesehen davon, dass es zu farblichen Unterschieden durch diese Behandlung des Holzes kommen kann, ist allgemein davon abzuraten Holzmöbel mit Lebensmitteln zu bearbeiten.

Es kann zu Fettflecken kommen und von dem Geruch der Mayonnaise, der sehr hartnäckig sein kann, wollen wir gar nicht erst anfangen. Die Behandlung mit der Walnuss hat auch nur einen kurzweiligen Effekt, da sich der Abrieb der Nuss in dem Kratzer sammelt und ihn somit nur für kurze Zeit verschließt.

Flecken

Auch hier kursieren im Internet gefährliche Tipps für Ihre Holzmöbel.

Mythos 3: Flecken von Filzstiften oder Ähnlichem sollen sich mit Reinigungsalkohol, wie Desinfektionspray, leicht beseitigen lassen.

Das mag auch seine Richtigkeit haben, jedoch nicht auf Holzmöbeln. Sie werden die Farbe des Filzstiftes eventuell aus dem Holz lösen können, jedoch entstehen durch den hohen Anteil an Wasser in diesen Sprays oft neue, viel schlimmere Flecken.


Schrammen

Mythos 4: Eine Mixtur aus Öl und Zahnpasta soll bei etwas tieferen Schrammen wahre Wunder wirken.

Setzen sich Reste dieser Mixtur tief in den Poren oder der zu behandelnden Schramme im Holz fest, werden Sie nach einigen Tagen Verfärbungen in ihrem Holz feststellen dürfen. Von daher raten unsere Profis auch von diesem „Tipp“ stark ab.

Unser Fazit

Mit den meisten Tipps die man im Internet findet, laufen Sie Gefahr den eigentlichen Makel im Holz zu verschlimmern oder das Holz gar in seiner Optik unwiderruflich zu verändern.

Das gute an Möbeln aus massivem Holz ist, dass es bei kleineren Makeln nur Schleifpapier in verschiedenen Körnungen bedarf, um oberflächliche Schäden wie Schrammen oder Flecken zu beseitigen. Hier ist lediglich darauf zu achten, mit dem groben Schleifpapier zu beginnen und mit der Maserung des Holzes zu arbeiten. Keine kreisrunden Bewegungen machen und Achtung vor einer möglichen Kuhlen-Bildung! Anschließend sollte das Holz geölt werden.

Bei tieferen Dellen gibt es auch noch die Möglichkeit mit Wasserdampf zu arbeiten. Dieses Verfahren ist jedoch von der Ausführung etwas anspruchsvoller. Man sollte hierfür schon etwas Erfahrung im Umgang mit Massivholz haben! Legen Sie dafür ein feuchtes Tuch auf die betroffene Stelle, anschließend legen Sie kurz ein heißes Bügeleisen oben drauf. Durch den entstandenen Wasserdampf quillt das Holz auf und ist danach erhaben. Unebenheiten können Sie dann wieder mit Schleifpapier behandeln. Im Nachgang sollte auch hier das Holz geölt werden.


Es sind noch Fragen offen? Sehr gut! Dann besuchen Sie uns doch einfach in einer unserer Filialen und lassen Sie sich von unserem geschulten Fachpersonal beraten. In unseren Filialen in Hochheim am Main, Hürth-Hermülheim, Leinfelden-Echterdingen und Viernheim können Ihnen unsere Verkäufer und Verkäuferinnen gegebenenfalls noch den ein oder anderen Tipp geben.

Sie haben beim Frühjahrsputz einen Fleck auf Ihrer Polstergarnitur gefunden? In unseren Tipps&Tricks finden Sie auch einen Beitrag über Fleckenentfernung auf Polstermöbeln, mit einer Verlinkung zum POS Polsterservice.

Hier geht es zum Beitrag: Flecken auf Polstermöbeln entfernen!

Zurück