Menü
Menü
Kontraste schaffen - Holz und ...

Innatura Hochheim am Main

Öffnungszeiten

Wir haben geöffnet!

Montag bis Freitag
10:00 - 19:00 Uhr

Samstag
10:00 - 16:00 Uhr
(Samstag Oktober - März bis 18:00 Uhr)

 

zur Filiale

Innatura Hochheim am Main

Innatura Leinfelden-Echterdingen

Öffnungszeiten

Wir haben geöffnet!

Montag bis Freitag
10:00 - 19:00 Uhr

Samstag
10:00 - 16:00 Uhr
(Samstag Oktober - März bis 18:00 Uhr)

 

zur Filiale

Innatura Leinfelden-Echterdingen

Innatura Hürth

Öffnungszeiten

Wir haben geöffnet!

Montag bis Freitag
10:00 - 19:00 Uhr

Samstag
10:00 - 18:00 Uhr

 

zur Filiale

Innatura Hürth

Innatura Viernheim

Öffnungszeiten

Wir haben geöffnet!

Montag bis Freitag
10:00 - 19:00 Uhr

Samstag
10:00 - 18:00 Uhr

 

zur Filiale

Innatura Viernheim
Menü
Menü
Kontraste schaffen - Holz und ...

Innatura Hochheim am Main

Öffnungszeiten

Wir haben geöffnet!

Montag bis Freitag
10:00 - 19:00 Uhr

Samstag
10:00 - 16:00 Uhr
(Samstag Oktober - März bis 18:00 Uhr)

 

zur Filiale

Innatura Hochheim am Main

Innatura Leinfelden-Echterdingen

Öffnungszeiten

Wir haben geöffnet!

Montag bis Freitag
10:00 - 19:00 Uhr

Samstag
10:00 - 16:00 Uhr
(Samstag Oktober - März bis 18:00 Uhr)

 

zur Filiale

Innatura Leinfelden-Echterdingen

Innatura Hürth

Öffnungszeiten

Wir haben geöffnet!

Montag bis Freitag
10:00 - 19:00 Uhr

Samstag
10:00 - 18:00 Uhr

 

zur Filiale

Innatura Hürth

Innatura Viernheim

Öffnungszeiten

Wir haben geöffnet!

Montag bis Freitag
10:00 - 19:00 Uhr

Samstag
10:00 - 18:00 Uhr

 

zur Filiale

Innatura Viernheim

Kontraste schaffen - Holz und ...

Ein Trend der sich langsam etabliert: großflächig verwendetes Epoxidharz!

Holz ist und bleibt eines der beliebtesten Materialien. Nicht nur bei der Herstellung von Möbeln, sondern auch ganz allgemein bei der Inneneinrichtung. Dabei sind die Kombinationsmöglichkeiten so vielfältig, wie individuell. Holz und Glas, Holz und Beton oder Holz und Holz. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt und für jeden Geschmack ist etwas dabei.

…Glas

Bronziertes Glas setzt hier Akzente.

Die Kombination aus Holz und Glas kann sowohl filigran, feminin als auch akzentuiert, maskulin wirken. Ausschlaggebend ist hier in erster Linie die Auswahl des Massivholzes und der Glasstärke. Zum Beispiel verfügt eine romantisch verspielte Landhaus-Vitrine eher über Glasfronten mit dünnem Glas. Viele Hersteller bieten zusätzlich eingefärbtes Glas an, das für zusätzliche Akzente sorgt.

Weniger verbreitet, doch gerade unter Designern sehr geschätzt, ist die Kombination aus grobem, unbehandeltem Holz mit dicken Glasplatten. Couchtische, aber auch der ein oder andere Esstisch werden in diesem Stil gebaut.

Einfach eine tolle Kombination: Altholz und Glasplatte!

Während das Glas der transparenten Glastüren im ersten Beispiel eine eher praktische Rolle spielt, dient es bei modernen Designs häufig eher als Element.

Besonders bei rauen und unebenen Holzflächen ist der Einsatz von Glas nicht nur optisch passend, sondern manchmal auch unumgänglich. Zum Beispiel bei Esstischen, hier bevorzugen die meisten eine Oberfläche die sich gut reinigen lässt und etwas unempfindlicher ist.


…Beton

Bei Möbeln aus Beton ist es wichtig, wie man kombiniert!

Für alle Fans des Industrial Stils sind Möbel aus Beton und Holz ideal, um Statements zu setzen und dem Raum Ausdruck zu verleihen.
Hier gilt jedoch: Weniger ist mehr!


Da die Möbel sehr massiv sind, kann der Raum schnell kalt und ungemütlich wirken. Der Wohnzimmertisch aus Beton sollte also am besten durch einen Teppich ergänzt werden und nicht unbedingt mit einem Esszimmertisch aus Glas kombiniert werden. Generell eignet sich dieser Stil am besten für große Räume und Lofts.


…Metall

Eine Kombination die es fast so lange gibt, wie die Holzverarbeitung selbst. Ist die Verbindung von Holz und Metall in der Vergangenheit eher pragmatischer Natur gewesen – Schiffsbau oder Werkbänke – erleben Metall und Massivholz aufgrund des Industrial Stils eine Renaissance. Bei diesem Stil kann man häufig Metalle wie Rohstahl finden, die in Verbindung mit markantem Eichenholz oder recyceltem Altholz sehr ausdrucksstarke Möbel formen. Vor allem bei Esstischen sind solche Mixturen häufig zu finden.

Aber auch Akzentuierungen bei Kastenmöbeln sind weit verbreitet. Elemente aus Metall – wie zum Beispiel schmale Metallstreifen an Griffmulden oder Nischen – sind äußerst beliebt und bringen einen modernen Touch in unsere Lebensräume.

Handwerklich meisterhaft gemacht.
Metall und Holz passen einfach perfekt zusammen!

…Epoxidharz

In den letzten Jahren sieht man vor allem in den Sozialen-Medien immer wieder Tische, die großflächig mit Epoxidharz kombiniert werden. Dies ist eine aufregende neue Möglichkeit Massivholz einmal anders zu präsentieren.

Epoxidharz wird immer häufiger verwendet.
Spannende neue Kombinationen und Möglichkeiten.

…Holz

Was im ersten Moment leicht klingt, ist in Wahrheit die Königsdisziplin.Verschiedene Holzarten miteinander zu kombinieren erfordert ein gutes Auge und eine gewisse Routine. Die oberste Regel lautet immer: Mehr als drei Holzsorten sollten niemals kombiniert werden.

Wer sich auf zwei beschränkt, liegt also meistens richtig. Am besten schaut man hier in die Natur. Holzarten, die in derselben Region vorkommen, lassen sich meist am ehesten miteinander kombinieren. Hilfreich ist auch Textilien als Bindeglied zu nutzen. Ein schöner Teppich, Gardinen oder Kissen wirken Wunder und machen auch aus Holzarten, die eher weniger zusammenpassen einen stimmigen Look.

Als Applikationen sind so genannte Schroppungen sehr beliebt. Dabei werden die natürlichen Strukturen des Holzes aufwendig herausgearbeitet. Dabei entsteht ein "natürlicher Used-Look", der oftmals durch eine dezente LED-Beleuchtung nochmal in Szene gesetzt wird. So kann aus einem Highboard ein eigenes Ausstellungsobjekt werden.

 

Eine Wohnwand in geölter Wildeiche vor einer Wand in smoked Eiche. Durch den anthrazitfarbenen Teppich ist diese Kombination kein Problem!
Schroppungen können ganz besondere Effekte erzeugen. Durch eine dezente LED-Beleuchtung werden diese Applikationen nochmal betont.

Die Natur als Vorbild

Generell ist es immer ratsam sich Inspiration in der Natur zu suchen. Diese Kombinationen wirken vertraut und rufen ein heimisches Gefühl in uns Menschen wach.

Es gibt aber auch zahlreiche Stile, bei denen Mixturen von Materialien im Fokus stehen. Ganz explizit sei hier der japanische Stil genannt, bei dem das oberste Gebot die Natürlichkeit der Materialien ist. Hier finden sich - für uns vielleicht außergewöhnliche - Paarungen von Holz, Bambus und Seide

Sie haben bereits eine Idee, wie Sie Ihre Lebensräume gestalten wollen, aber haben dazu noch einige Fragen? Dann besuchen Sie uns doch in einer unserer Filialen. Sie finden uns in Hochheim am Main, Leinfelden-Echterdingen, Hürth-Hermülheim und Viernheim.


Zurück